SPOTLIGHTS release date: 30.09.2016

feat.
Hamilton de Holanda
Joachim Kühn
Albrecht Mayer
Ed Motta
Asja Valčić
Oliver Potratz
Christian Lillinger





"Ein wahres Meisterwerk."
(Christian Broecking, Berliner Zeitung, 8.10.2016)

"In wechselnden Besetzungen wird er jedem Partner symbiotisch gerecht, macht aus musikalischen Ideen Stellungnahmen und verordnet dem Witz der Inspiration den nötigen Ernst der Präsenz. Wow!"
(stereoplay, November 2016)

"Europas größter Klarinettenspieler ist und bleibt ein Freigeist ... Er hält die Zügel in der Hand und versteht es, mit seinem körperlich-warmen Klarinettenton aus Motivkürzeln packende Statements zu entwickeln."
(Jazzthing, November 2016 - Januar 2017)

"Der coolste Jazzmusiker Deutschlands."
(Josef Engels, Die Welt, 04.10.2106)

"Einer der wenigen deutschen Jazzmusiker von Weltrang."
(Uli Grunert, SCHALL, Herbst 2016)

"'Spotlights' ist Abenteuer pur und ein Ereignis:"
(Michael Laages, NDR Kultur, 26.09.2016)

"Unverdrossen entlockt er auch noch mit 87 seiner Klarinette virtuose Klänge."
(Tonart, Herbst 2016)

"Rolf Kühn beweist mit strahlendem Ton und ungebrochener Improvisationskraft, dass ihm auf der Klarinette in der improvisierten Musik so schnell keiner das Wasser reicht und man auch mit bald 90 Jahren noch lange nicht an musikalischen Horizonten angelangt sein muss. Hut ab."
(Michael Stürm, Jazzpodium, 10 / 2016)

"Offensichtlich wird Rolf Kühn für Innovation nie zu alt."
(Katharina Raskob, Galore, Oktober 2016)

"Ein Meisterwerk der Kombination."
(Oliver Will, ART. 5 | III, Oktober / November 2016)

"Keine Spur von Old School, dafür ein ganzer Sack voll junger Musik, zu der Kühn immer noch einen ganz dicken Draht hat."
(Klaus Halama, Sound-and-Image. de, 11.10.2016)

"Große Musik in kleinen Besetzungen." (Ralf Stiftel, Westdeutsche Allgemeine, 29.10.2016)

"SPOTLIGHTS gehört zu den musikalisch frischesten und neugierigsten CDs, die in jüngerer Zeit in Europa erschienen sind."
(Roland Spiegel, Bayrischer Rundfunk, 20.10.2016)

"Spritzige, ideenreiche Dialoge mit wechselnden musikalischen Interaktionspartnern - beeindruckend."
(Andreas Felber, ORF, 13.10.2016)

"A phenomenal album. After decades of playing music Kühn still finds the spark of genius to make his music stand out and be innovate, explore uncharted territory and dare."
(Adam Baruch, The Soundtrack Of My Life, 10/2016)